Am heutigen Dienstag fand in Wien die Auslosung für die 1. Runde des EHF European Cup statt. Sparkasse Schwaz Handball Tirol trifft auf KH Prishtina, Vizemeister aus dem Kosovo. Spieltermine sind der 11./12. und 18./19. September 2021.

Nach der starken Vorsaison qualifizierte sich der spusu-LIGA-Vierte Sparkasse Schwaz Handball Tirol erstmals seit 2011 – damals noch als ULZ Sparkasse Schwaz – für einen internationalen Wettbewerb. Die Adler steigen in der 1. Runde des EHF European Cup ein, die Auslosung brachte am Dienstag den aktuellen kosovarischen Vizemeister KH Prishtina. Die genauen Anpfiffzeiten werden noch festgelegt.

KH Prishtina gewann bislang vier nationale Meisterschaften und holte viermal den Pokal, zuletzt jeweils im Jahr 2013. Im Finale der abgelaufenen Saison musste sich der Hauptstadtklub Serienmeister KH BESA FamGas geschlagen geben.

Trainer Frank Bergemann: „Das wird eine sehr interessante und sicherlich schwierige Aufgabe. Im Kosovo hat Handball seit Jahrzehnten Tradition, das Spiel ist von der jugoslawischen Handballschule geprägt. Allerdings musste nach dem Krieg vieles neu aufgebaut werden; die Nationalmannschaft hat sich in den vergangenen Jahren jedoch etabliert und in den EM- und WM-Qualifikationen teils sehr starke Leistungen und gute Ergebnisse abgeliefert. Prishtina hat Teamspieler in seinen Reihen, wir versuchen, in den nächsten Tagen viel Material über den Gegner einzuholen. Wir freuen uns jetzt schon auf den ersten Europacup-Auftritt von Handball Tirol.“