Der Wahnsinn geht weiter, die Serie von Sparkasse Schwaz Handball Tirol hielt auch am 8. spusu-LIGA-Spieltag. Am Freitagabend gewann der Tabellenführer ein dramatisches Match bei der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN mit 28:27 (11:12). Die Video-Highlights des LAOLA1.at-Livespiels gibt es HIER.

Dramatik pur in der Südstadt, letztlich endeten 60 heiß umkämpfte Minuten mit dem achten Sieg im achten Saisonspiel für Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Und als wäre eine intensive Begegnung zwischen dem gastgebenden Tabellendritten und dem Tabellenführer nicht ohnehin schon genug gewesen, hatten sich die Mannschaften eine besondere Pointe aufgehoben. Nach der Schlusssirene scheiterte Westwiens Julian Pratschner von der Siebenmeterlinie an HT-Torhüter Aliaksei Kishou, der den Adlern ein hauchdünnes 28:27 rettete.

Dabei hatte anfänglich wenig auf einen derart spannenden Spielverlauf hingedeutet – denn die Tiroler begannen in der Corona-bedingt fast leeren Halle furios; sie fanden immer wieder die passenden Lösungen gegen die offensive Westwiener Deckung, agierten vielfach über die Flügel oder den Kreis. So trat der spusu-LIGA-Leader zunächst höchst souverän auf, Gerald Zeiner erzielte in der achten Minute das 5:1 und in der elften Minute das 6:2. Die Hausherren konnten der HT-Deckung in der ersten Viertelstunde nur wenig anhaben, hielten den Rückstand aber in Grenzen. In Minute 19 traf Michael Miskovez zum 9:6. In der Folge häuften sich allerdings die Ballverluste bei Sparkasse Schwaz Handball Tirol, man ging allzu fahrlässig mit seinen Chancen um – und brachte die junge Westwiener Truppe so zurück in die Partie.

Fünf Minute vor der Pause machte Julian Ranftl per Siebenmeter das 9:9; eine Einzelaktion von Elias Kofler brachte dem Dritten gar noch eine 12:11-Halbzeitführung ein. Bei Handball Tirol war man gewarnt – und kam fokussiert aus der Kabine. Gerald Zeiner, Alex Wanitschek und Balthasar Huber sorgten für das 18:15, nun waren die Adler wieder besser drin im Spiel, kontrollierten großteils das Geschehen gegen einen unangenehmen Gegner. Westwien verkürzte einige Male, doch die Tiroler steuerten unbeirrt – so schien es jedenfalls – auf den achten Saisonerfolg zu. Sebastian Spendier traf zum 23:19 (50.) und in der 54. Minute auch zum 25:22. Westwien war jedoch nicht ganz abzuschütteln, die Gäste verpassten die endgültige Entscheidung. Elias Kofler scorte das 26:27, wiederum Sebastian Spendier antwortete mit dem 28:26; eine Minute vor dem Ende gab Julian Pratschner seinem Team mit dem 27:28 neuerlich Hoffnung. Und dann folgte ein hektischer, dramatischer Schlussakkord: Westwien holte den Siebenmeter heraus, die Zeit war abgelaufen; Pratschner trat an und Kishou avancierte zum Matchwinner.

 

LAOLA1.AT-VIDEOS ZUM SPIEL

HIGHLIGHTS 

Spiderman in Aktion

Doppelt stark!

Hallo Handgelenk!

 

Stimme:

Frank Bergemann (Trainer Sparkasse Schwaz Handball Tirol): „Westwien hat uns alles abverlangt. Wir waren sehr gut auf sie vorbereitet, sind auch gut ins Spiel gekommen. Wir haben eine tolle Deckungsarbeit gezeigt und uns vorne ruhig und überlegt die Chancen erarbeitet, die erste Viertelstunde war ganz stark. Aber wir wollten dann wohl zu viel, haben unnütze Eins-gegen-eins-Aktionen gesucht, sind mit dem Kopf durch die Wand und haben so Bälle verloren. Dadurch haben wir Westwien ins Spiel gebracht. Mit ihrem Tempospiel haben sie das dann gut gemacht und sehr viel Druck erzeugt. Die zweite Halbzeit hat für uns optimal begonnen, wir haben das gegen die offensive Deckung erneut sehr gut gelöst. Aber am Ende hätten wir das Ganze fast noch aus der Hand gegeben, da waren einige unglückliche Situationen dabei. Doch die Mannschaft ist daran nicht zerbrochen, sondern hat wieder Charakter gezeigt. Letztlich war das Spielglück auf unserer Seite.“

 

spusu-LIGA-Hauptrunde, 8. Spieltag:

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol

Ergebnis: 27:28 (12:11)

Tore HT: Zeiner (7), Wanitschek (6), Spendier (5), Huber (3), Wöss (3), Lochner (2), Hochleitner (1), Miskovez (1)

Beste Torschützen Westwien: Ranftl (6), Jelinek (4), Pratschner (4), Fuchs (3), Mahr (3)

Men of the Match: Markus Mahr (WW) bzw. Alexander Wanitschek (HT)

Schiedsrichter: Kotrc/Pichler

 

Weiterführende Links:

Spielbericht

SG Westwien

Spielplan Hauptrunde

Tabelle Hauptrunde

spusu LIGA Matchcenter

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo

Alle weiteren Informationen auf spusuliga.at