Die beiden Torhüterpositionen bei Sparkasse Schwaz Handball Tirol werden für die kommende spusu-LIGA-Saison neu besetzt. Sowohl Jost Perovsek als auch Florian Deifl verlassen den Verein aus beruflichen Gründen. Dafür kehrt der Weißrusse Aliaksei Kishov nach zwei Jahren zurück, er wird zusammen mit dem heimischen Talent Tobias Alber das neue Keeper-Tandem bilden.

Viel Bewegung auf der Torhüterposition bei Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Der 30-jährige Slowene Jost Perovsek, der in den vergangenen beiden Saisonen als ruhiger Rückhalt überzeugte, nimmt ein berufliches Top-Angebot in seinem Heimatland an und wird die Handballschuhe damit voraussichtlich an den Nagel hängen. „Ich übernehme den Direktorposten bei einem slowenischen Unternehmen mit bäuerlichem Hintergrund, welches im Lebensmittelhandel tätig ist und werde künftig für 65 Mitarbeiter verantwortlich zeichnen“, so Perovsek. „Mein Konzept hat die Verantwortlichen überzeugt, diese Job-Chance kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Ich danke Handball Tirol für die tolle Zeit – ich werde diese zwei Jahre und die Erfahrungen, die ich hier sammeln durfte, immer in positiver Erinnerung behalten.“

Die berufliche Perspektive ist es auch, die Florian Deifl dazu bewegt, nach einer Saison in Tirol nach Niederösterreich zurückzukehren. Der 29-Jährige übernimmt eine leitende Funktion im Nachwuchsbereich bei seinem Heimatverein ERBER UHK Krems. „Ich werde u.a. für die sportliche Leitung und Ausrichtung im Jugendbereich zuständig sein, wir wollen etwa das Jugendkonzept weiter professionalisieren. Zudem werde ich selbst auch wieder mit Kindern und Jugendlichen arbeiten können. Das ist eine große Chance für mich, nachhaltig etwas aufzubauen“, erläutert der studierte AHS-Lehrer. „Es war eine großartige Zeit bei Handball Tirol, die ich auf keinen Fall missen möchte. Ich wurde sehr gut aufgenommen und integriert, habe viele neue Freundschaften geschlossen.“

Rückkehr von Aliaksei Kishov

Sparkasse Schwaz Handball Tirol hat auf die beiden Abgänge reagiert und holt mit Aliaksei Kishov einen alten Bekannten zurück. Der inzwischen 33-jährige Weißrusse hütete bereits von 2015 bis 2018 das Tor der Tiroler und zeigte in dieser Zeit seine großen Qualitäten. Zuletzt war Kishov beim weißrussischen Topklub SKA Minsk beschäftigt. „Bei Kisha wissen wir, was wir bekommen, sowohl handballerisch als auch menschlich. Er passt sehr gut in unser Team, soll dort abermals Führungsfigur sein. Als Torwart ist er auch noch im besten Alter, er ist nach wie vor topfit. Zudem möchten wir unserem 18-jährigen Torhüter-Talent Tobias Alber vermehrt die Chance geben, sich in der spusu LIGA zu beweisen; daher wird er zusammen mit Kisha unser neues Torhüter-Duo bilden“, meint HT-Trainer Frank Bergemann.

HT-Sportkoordinator Thomas Lintner: „Wir möchten Jost und Flo für ihren Einsatz und die Leistungen, die sie für den Verein auf und neben dem Feld erbracht haben, danken – sie waren beiden tolle, mannschaftsdienliche Charaktere, die schwer zu ersetzen sind. Wir können natürlich nachvollziehen, dass sie sich diese beruflichen Optionen nicht entgehen lassen werden und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft. Wir sind uns sicher, dass auch unser neues Torhüter-Gespann Aliaksei Kishov und Tobias Alber gut harmonieren und einen starken Rückhalt für unser junges Team darstellen wird.“

 

Weiterführende Links:

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo

Alle weiteren Informationen zur spusu LIGA auf spusuliga.at