Drucken
Zugriffe: 1386

BerichtfotoHard

Vierter Erfolg, inklusive ÖHB-Cup, in Serie für Sparkasse Schwaz Handball Tirol: Am 11. Spieltag der spusu-LIGA-Hauptrunde bezwang man am Samstag Cupsieger und Vizemeister ALPLA HC Hard vor Heimpublikum mit 21:19 (12:8).

Es läuft derzeit richtig rund für Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Beim dritten spusu-LIGA-Sieg in Folge konnte man in der Osthalle nach dem Meister Fivers Margareten nun auch den Vizemeister und Cupsieger bezwingen – eine Abwehrschlacht endete 21:19, nahezu ein Start-Ziel-Triumph für die Tiroler. Vor dem direkten Duell kommenden Freitag ist das Team von Frank Bergemann damit bis auf einen Zähler an den Tabellenfünften SG WESTWIEN herangerückt.

Das erste Tor der Partie ging noch an die Gäste – es sollte die einzige Harder Führung im gesamten Match bleiben. Sebastian Spendier glich zum 1:1 aus, zweimal Alex Wanitschek und einmal Alexander Pyshkin sorgten für das 4:1. Alexander Semikov, der trotz einer gestern im Training erlittenen Prellung auf die Zähne biss, warf nach 18 Minuten das 8:4 für teilweise entfesselt agierende Hausherren. Mit einer etwas besseren Chancenverwertung hätte man sich gar noch weiter absetzen können, aber Hard-Schlussmann Golub Doknic zeigte immer wieder seine Klasse. Jost Perovsek stand seinem Gegenüber jedoch in nichts nach, der HT-Torhüter war ein entscheidender Faktor für die 12:8-Pausenführung.

Das Tore-Werfen fiel Sparkasse Schwaz Handball Tirol in der zweiten Halbzeit jedoch lange schwer, die Deckung der Vorarlberger stand gut. Dennoch hielt man die Führung, da die Tiroler selbst eine überragende Deckungsleistung ablieferten. Mitte des zweiten Durchgangs kamen die Harder auf 15:14 bzw. 16:15 heran – der Ausgleich wollte allerdings nicht gelingen. Mit drei Treffern am Stück wurde der Zwischenstand wieder etwas komfortabler, Armin Hochleitner erzielte das 19:15 (53.). Michael Miskovez machte drei Minuten darauf das 20:16, das Spiel war fast gelaufen. Hard versuchte es nun in der Abwehr höchst offensiv, brachte die Gastgeber etwas in Bedrängnis. Der verdiente Sieg war aber nicht mehr gefährdet, der Aufwärtstrend bei Handball Tirol hält an.

 

Stimmen:

Frank Bergemann (Trainer Sparkasse Schwaz Handball Tirol): „So ein Spiel wie heute hätten wir am Beginn der Saison womöglich noch verloren. Aber die Mannschaft ist inzwischen ruhiger, cleverer geworden. Und lässt sich daher auch nicht von schlechten Phasen in den Spielen, heute gerade in der zweiten Hälfte, aus der Bahn werfen. Das ist ein schön zu sehender Entwicklungsprozess. Die letzten Siege haben uns das nötige Selbstbewusstsein gegeben, die Unterstützung in der Halle war wieder großartig. Am Ende wäre es nochmals fast eng geworden, da müssen wir sicher noch routinierter werden. Aber diese Mannschaft ist ja noch jung und lernfähig, wir freuen uns, dass es nun so gut läuft.“

Sebastian Feichtinger (Spieler Sparkasse Schwaz Handball Tirol): „Der Schlüssel zum Erfolg war ganz klar die Abwehr- und Torhüterleistung, das war schon sehr stark. In der ersten Halbzeit ist es auch im Angriff sehr gut gelaufen, da hätten wir auch höher führen können. In der zweiten Halbzeit hatten wir offensiv mit Problemen zu kämpfen. Aber wir sind cool geblieben, hatten dann in den entscheidenden Momenten die richtigen Ideen. Wir werden immer eingespielter, das merkt man, inzwischen harmonieren wir schon richtig gut.“

Klaus Gärtner (Trainer ALPLA HC Hard): „Wir hatten wie schon im Hinspiel große Probleme mit der Tiroler Deckung, das hat uns nicht behagt. Offensiv ist es leider über die gesamte Spielzeit nicht gut gelaufen. Defensiv dafür besser, weswegen wir auch immer drangeblieben sind – und in der zweiten Halbzeit auch die Chance hatten, zumindest wieder auf ein Remis zu kommen. Doch da haben wir dann wichtige Bälle liegenlassen. Der Sieg für Sparkasse Schwaz Handball Tirol geht letztlich auch in Ordnung.“

 

BILDERGALERIE (HIER KLICKEN)

 

Infos:

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. ALPLA HC Hard

Ergebnis: 21:19 (12:8)

Zuschauer: 600, Osthalle Schwaz

Tore HT: Feichtinger (4), Miskovez (3), Semikov (3), Hochleitner (2), Pyshkin (2), Spendier (2), Wanitschek (2), Wilfling (2), Rafnsson (1)

Beste Torschützen Hard: Horvat (6), Raschle (6)

Men of the Match: Sebastian Feichtinger (HT) bzw. Ivan Horvat (Hard)

Schiedsrichter: Hug/Löschnig

 

Weiterführende Links:

Spielbericht

HC Hard

Tabelle + Spielplan Hauptrunde

spusu LIGA Matchcenter

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo

Alle weiteren Informationen zur spusu LIGA immer topaktuell auf spusuliga.at