Drucken
Zugriffe: 1924

Bergemann

Handball Tirol konnte Frank Bergemann für den restlichen Saisonverlauf als Cheftrainer gewinnen. Der Bundesliga-erprobte Deutsche wird am Freitag in Tirol erwartet und am Abend gleich die erste Trainingseinheit mit Kapitän Alexander Wanitschek, Thomas Kandolf und Co. leiten. Am 2. März wird der 61-Jährige dann gegen die HSG Graz zum ersten Mal an der Seitenlinie der Tiroler stehen. Interimscoach Sebastià Salvat nimmt wieder seine gewohnte Position als Co-Trainer ein.

Frank Bergemann wird in den kommenden Monaten die spusu-HLA-Mannschaft von Handball Tirol betreuen. Der 61-Jährige gilt als absoluter Handballfachmann mit Österreichbezug und steht für Kontinuität und Erfolg. Als Coach des HC Hard konnte er die Vorarlberger Anfang der 2000-Jahre (2003, Anm.) zum ersten Meistertitel führen, ehe er 2007 nach Erlangen zurückkehrte. In seiner achtjährigen Amtszeit bei den Mittelfranken stieg Frank Bergemann zunächst mit vielen Eigenbauspielern in die zweite Liga auf (2008, Anm.) und feierte 2014 dann den Aufstieg in die beste Liga der Welt. Zuletzt (im Jänner 2016, Anm.) übernahm der Sportlehrer den abstiegsgefährdeten HBW Balingen-Weilstetten und konnte den Verbleib der Gallier von der Alb in der DKB Handball Bundesliga sichern.

Ausschlaggebend für die Verpflichtung war letztlich auch das gute Verhältnis zwischen Frank Bergemann und dem sportlichen Leiter von Handball Tirol, Thomas Lintner. „Ich kenne und schätze Frank seit seiner Zeit in Österreich. Der Kontakt ist nie abgerissen. Wir haben uns über die Jahre immer wieder einmal ausgetauscht. Er war für mich auch der erste Ansprechpartner bei der Trainersuche. Wir sind sehr froh, dass wir Frank für unseren Verein und die Aufgabe begeistern konnten. Ich bin überzeugt, dass wir in den kommenden Wochen entsprechend agieren und auftreten werden“, erklärt Thomas Lintner.

„In meiner Zeit in Erlangen waren wir öfters in Schwaz auf Trainingslager, daher der gute Kontakt zu Thomas und seitdem habe ich auch das Projekt Handball Tirol mit Interesse verfolgt. Diese Aufgabe ist spannend und reizvoll. Ich freue mich darauf. Die Mannschaft hat einiges an Potenzial, wir werden gemeinsam daran arbeiten, dieses regelmäßig auszuschöpfen und aufs Spielfeld zu bringen“, konstatiert Frank Bergemann.

Frank Bergemann wird am Freitag in Tirol erwartet und wird dann am Abend auch gleich die Trainingseinheit mit Kapitän Alexander Wanitschek, Thomas Kandolf und Co. leiten. Seine Premiere an der Seitenlinie der Tiroler gibt Bergemann dann am 2. März (19.30 Uhr) in der Heimhalle gegen die HSG Graz.

 

 

ZUR PERSON: FRANK BERGEMANN

Geboren: 20.04.1956

Nationalität: GER

 

-       2003: Meistertrainer mit dem HC Hard und Trainer des Jahres in Österreich

 

-       2007 – 2015: HC Erlangen
  - 2008 Aufstieg in die 2. Bundesliga
  - 2014 Aufstieg mit Erlangen aus der 2. Liga in die 1. Deutsche Bundesliga (mit vielen Eigenbauspielern)


-       2016: HBW Balingen-Weilstetten
  - Klassenerhalt mit Balingen in der Handball Bundesliga (u. a. mit einem Unentschieden gegen den THW Kiel)

 

Fotocredit: http://www.h-bw.de

 

Weiterführende Links:

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo

Alle weiteren Informationen zur spusu HLA immer topaktuell auf www.hla.at