Drucken
Zugriffe: 1637

fivers

Spannender Rückrunden-Auftakt in der Schwazer Osthalle mit besserem Ende für die Gäste: Im LAOLA1.TV-Topspiel des 10. Spieltages in der spusu-HLA-Hauptrunde unterliegt Sparkasse Schwaz Handball Tirol Tabellenführer HC FIVERS WAT Margareten mit 24:27.

Die Erfolgsserie des HC FIVERS WAT Margareten geht auch in der Rückrunde weiter: Das musste am Freitagabend Sparkasse Schwaz Handball Tirol im LAOLA1.TV-Topspiel des 10. Spieltages zur Kenntnis nehmen. Die Gastgeber erlitten gegen den Tabellenführer, der bereits sein neuntes Saisonspiel gewinnen konnte, die zweite Heimniederlage und halten weiter bei zehn Punkten. Damit belegt Handball Tirol nach wie vor Rang sechs.

Den Gästen gebührte das erste Tor der Begegnung, ein abgefälschter Wurf von Spielmacher Vitas Ziura fand den Weg ins Tiroler Gehäuse. Diese Szene sollte symptomatisch für einen Großteil des Spiels sein, vor allem für die erste Halbzeit. Sparkasse Schwaz Handball Tirol glich zwar rasch durch Anton Prakepenia aus, hatte danach aber mit Problemen im Angriff zu kämpfen – vieles war Stückwerk. Bei den Wienern lief zwar ebenfalls nicht alles optimal, aber manchmal waren sie eben einen Tick cleverer, auch glücklicher in ihren Aktionen. Als das Tiroler Tor verwaist war, nutzte Fivers-Torhüter Wolfgang Filzwieser die Situation, um für den spusu-HLA-Leader nach einem eroberten Ball auf 3:6 zu stellen (14.). Ein Doppelpack von Armin Hochleitner brachte Handball Tirol auf 5:6 heran. Und nach 23 Minuten erzielte Alexander Wanitschek den Anschlusstreffer zum 8:9.

Mit drei Toren am Stück setzte sich Margareten allerdings auf 8:12 ab, Ivan Martinovic gelang kurz vor der Pause das 9:14. Anton Prakapenia sorgte für den 10:14-Halbzeitstand. Viel hatte sich Sparkasse Schwaz Handball Tirol für den zweiten Abschnitt vorgenommen, doch der Motor stockte zunächst weiterhin – es dauerte vier Minuten bis zum ersten Torerfolg, Thomas Kandolf markierte das 11:15. Markus Kolar warf die Fivers aber gleich wieder mit 11:16 in Front. Die Hausherren brauchten etwas, um die Lethargie abzulegen, waren dann aber voll im Spiel. Sebastian Spendier traf von der Siebenmeterlinie zum 16:17 (41.). Es schlichen sich jedoch nach wie vor Fehler ein, welche die Aufholjagd beeinträchtigten. Der Vizemeister hielt Handball Tirol weiter auf Distanz, ging mit drei Toren Vorsprung in die finalen zehn Minuten. Die Tiroler mobilisierten die letzten Kräfte, zeigten großen Willen – und kamen erneut bis auf einen Treffer heran. Rund eine Minute vor Schluss machte Alex Wanitschek das 24:25. Handball Tirol riskierte nun, aber die Fivers blieben cool. Kolar und Ivan Martinovic fixierten den Auswärtssieg.

 

LAOLA1.TV-VIDEOS ZUM MATCH

 

TOP-TORE:

Jugend forscht erfolgreich: Miskovez lässt Stummer stehen -> HIER KLICKEN

Ivan M. zeigt, dass er nichts verlernt hat -> HIER KLICKEN

 

TOP-SAVES:

Kishov hält Handball Tirol im Spiel -> HIER KLICKEN

Filzwieser riecht den Braten -> HIER KLICKEN

 

Stimmen:

Raúl Alonso (Trainer Sparkasse Schwaz Handball Tirol): „Wir haben leider zu selten das umgesetzt, was wir besprochen hatten. Dadurch sind uns viele unnötige Fehler und Ballverluste unterlaufen. Die Fivers haben das sehr gut genutzt, uns lange auf Distanz gehalten. Wir haben aber großen Kampfgeist gezeigt, sind immer dran geblieben. Das hätte am Ende fast noch für einen Punkt gereicht. Aber der Sieg der Fivers war durchaus verdient. Wir wollten heute unbedingt gewinnen, uns haben aber die Mittel dazu gefehlt. Der Ausfall von Matias Jepsen ist derzeit noch schwer zu kompensieren, da müssen wir erst hinkommen. Es wird eben noch dauern, bis wir genau dort sind, wo wir hinwollen. Dann können wir die Fivers auch schlagen. Jetzt gilt es, die Lehren aus dieser Partie zu ziehen und nächste Woche in Ferlach entsprechend zu agieren.“

Peter Eckl (Trainer HC FIVERS WAT Margareten): „Ich bin sehr zufrieden, ein Sieg in Schwaz gelingt wenigen Teams. Wir haben von Beginn weg geführt, gerade die erste Halbzeit sehr gut gespielt – mit einem starken Torhüter und einer sehr guten Deckungsleistung. So hatten wir Handball Tirol im Griff. In der zweiten Halbzeit haben wir dafür ganz schlecht begonnen, uns danach aber im Spiel gehalten. So haben wir 20 Minuten lang darum gekämpft, wieder in die Partie zu finden. Ich denke, es war letztlich ein verdienter Sieg.“

 

Infos:

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. HC FIVERS WAT Margareten

Ergebnis: 24:27 (10:14)

Zuschauer: 500, Osthalle Schwaz

Tore HT: Kandolf (5), Wanitschek (5), Prakapenia (4), Spendier (4), Hochleitner (2), Lochner (1), Miskovez (1), Pyshkin (1), Steiger (1)

Beste Torschützen Fivers: Kolar (7), Martinovic Ivan (6), Brandfellner (4), Ziura (3)

Men of the Match: Alexander Wanitschek (HT) bzw. Thomas Seidl (Fivers)

Schiedsrichter: Heiter/Kocic

 

HIER GEHT ES ZUR BILDERGALERIE

 

Weiterführende Links:

Spielbericht

Fivers Margareten

Tabelle

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo

Alle weiteren Informationen zu allen Spielen der spusu HLA, der Tabelle und dem Team der Runde immer topaktuell auf www.hla.at