Eine Woche nach dem Heimsieg gegen Molteno wartet am 9. Spieltag der Serie A2 das nächste Topspiel auf medalp Handball Tirol: Am Samstag trifft die Truppe von Klaus Hagleitner auswärts auf Ferrara United (Beginn 20.30 Uhr).

Bisher ist medalp Handball Tirol das Maß aller Dinge in der Serie A2 und nach acht Spieltagen immer noch ungeschlagen. Lediglich einmal, auswärts bei Arcom, musste man sich mit einem Remis begnügen. Ansonsten stehen sieben Siege auf der Habenseite der jungen Mannschaft. Zuletzt konnte das Team von Coach Klaus Hagleitner sogar das Spitzenspiel zuhause gegen Molteno deutlich gestalten, gewann nach ausgeglichener erster Halbzeit am Ende mit 23:17.

Erfolgsgaranten waren dabei einmal mehr die hervorragende Abwehrarbeit sowie Torhüterleistung – und das, obwohl mit dem Langzeitverletzten Simon Sabath (Wadenbeinbruch) und Christoph Demmerer zwei Deckungsstützen fehlten. Die beiden werden auch am Samstag beim Gastspiel in Ferrara nicht dabei sein, dafür kehren die Torhüter Thomas Heiss und Adnan Alikadic zurück.

In der Emilia-Romagna steht den Tirolern ein interessantes wie auch herausforderndes Match bevor, trifft doch die beste Abwehr (medalp HT) auf den besten Angriff (Ferrara) der Liga. Ferrara hat bis dato erst ein Spiel verloren, konnte fünf von acht Partien gewinnen. Eigentlich würden die Italiener damit aktuell auf Rang drei liegen, aufgrund von fünf Strafpunkten ist es derzeit aber nur der neunte. „Wir sind auf jeden Fall gewarnt, dürfen Ferrara nicht unterschätzen. Das ist ein körperlich starker Gegner mit einer sehr guten Offensive“, erläutert Klaus Hagleitner.

 

Italien Serie A2, 9. Spieltag

Ferrara United vs. medalp Handball Tirol

Samstag, 20.30 Uhr, Pala Boschetto

 

Weiterführende Links:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo