Erstmals seit 2013 gab es am Sonntag in einer der beiden höchsten Spielklassen ein Tiroler Handball-Derby. In Runde 6 des HLA CHALLENGE Grunddurchgangs erkämpfte sich Tabellenführer medalp Handball Tirol einen 21:18-Heimsieg gegen das Future Team von Sparkasse Schwaz Handball Tirol.

In einer gut besuchten Sporthalle Hötting West, in der das Publikum für richtige Derby-Atmosphäre sorgte, lieferten sich die beiden Tiroler Youngster-Teams am Sonntag einen spannenden Schlagabtausch mit besserem Ende für den weiterhin makellosen Leader der Staffel Nord/West. Nach einem 8:8 zur Pause gewann medalp Handball Tirol noch mit 21:18 und führt mit nun 12 Punkten die Tabelle an. Das Schwazer Future Team liegt mit vier Punkten aus fünf Spielen auf Rang vier.

Lange Zeit standen primär die Deckungsreihen und hervorragend agierenden Torhüter – Thomas Heiss bei den Gastgebern und Martin Graupner sowie Matthias Huber bei den Gästen – im Mittelpunkt des Geschehens; insbesondere in einer äußerst torarmen ersten Halbzeit. In einem kampfbetonten, aber nie unfairen Spiel mit 15 Zeitstrafen sowie am Ende noch zwei roten Karten (dritte Zeitstrafe Philipp Igbinoba bzw. Christoph Demmerer) wechselte die Führung in Hälfte eins einige Male. Jakob Kammerhofer sorgte für den 8:8-Pausenstand.

Andras Orcsik und Thomas Wörgötter brachten das Schwazer Future Team in Halbzeit zwei mit 9:8 sowie 10:9 in Führung; danach drehte medalp Handball Tirol das Spiel allerdings auf 13:10. Laurel Dimai erzielte in der 46. Minute das 15:11; es war jedoch keine Vorentscheidung, denn die Schwazer Youngsters erkämpften sich das 15:15 – Simon Arnold glich in Minute 50 aus. Philipp Igbinoba und Anton Lamesic konterten mit den Toren zum 17:15; nach einem Doppelpack von Nico Gasparini stand es vier Minuten vor Schluss 20:17. Tobias Grothues verkürzte auf 18:20, doch Laurel Dimai machte mit dem 21:18 alles klar.

 

Stimmen:

Thomas Heiss (Kapitän medalp Handball Tirol): „Es war ein intensives, kampfbetontes Spiel, das von den Abwehrreihen und Torhütern geprägt und entschieden wurde. Im Angriff hatten beide Mannschafen viele Fehlwürfe, waren etwas unkonzentriert. Es war auch viel Nervosität bei diesem Derby spürbar, keiner wollte verlieren. Ich denke, der knappe Sieg für uns geht in Ordnung, weil wir offensiv etwas abgeklärter waren.“

Valdis Labanovskis (Trainer Future Team): „Ein richtiges Kampfspiel mit vielen Zeitstrafen, in dem mein Team wirklich eine gute Leistung gezeigt hat. Wir haben voll dagegengehalten, sind immer drangeblieben und hätten mit etwas mehr Ruhe in den Abschlüssen auch punkten können. Abwehr und Torhüter waren sehr stark, vorne haben wir aber leider zu viele Bälle verschenkt.“

 

HLA CHALLENGE Grunddurchgang, 6. Spieltag

medalp Handball Tirol vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol FT

Ergebnis: 21:18 (8:8)

Tore medalp HT: Gasparini (5), Dimai (4), Igbinoba (4), Erhard (2), Huber (2), Lamesic (2), Jacoby (1), Nägele (1)

Tore Future Team: Grothues (6), Wörgötter (4), Arnold (2), Demmerer J. (2), Orcsik (2), Demmerer Ch. (1), Kammerhofer (1)

 

FOTO: Kristen Images

 

Weiterführende Links:

Spielbericht

Spielplan Grunddurchgang

Tabelle Grunddurchgang

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at