Nach zwei Spieltagen in der HLA CHALLENGE darf sich medalp Handball Tirol über das Punktemaximum freuen. Am Sonntag gewann die junge Mannschaft knapp mit 33:32 (15:15) beim Future Team von ALPLA HC Hard.

Als einziges Team der zweithöchsten Spielklasse hält medalp Handball Tirol nach zwei Spielen bei vier Punkten und bleibt damit Tabellenführer der HLA CHALLENGE. In Hard brauchte es am Sonntag aber ein hartes Stück Arbeit und einen Last-Second-Treffer von Felix Kristen, ehe der 33:32-Erfolg feststand. Kristen war zusammen mit Philipp Igbinoba Topscorer in der Tiroler Mannschaft (jeweils 8).

Dabei begann für die Gäste alles nach Wunsch, die jungen Harder hatten zunächst große Probleme, ihr Spiel aufzuziehen. Handball Tirol agierte clever, in der 7. Minute stellte Simon Sabath auf 4:1; nach zwölf Minuten stand es 7:2 und nach einer Viertelstunde 10:5 für die anfangs überlegenen Tiroler. Bis zum 15:11 (27.) durch Johannes Ladstätter hatte man alles im Griff – doch die letzten knapp drei Minuten lief einiges schief bei medalp Handball Tirol; das Harder Future Team nutzte das und kam tatsächlich bis zur Pause zum Ausgleich.

Die zweite Hälfte gestaltete sich anders als die erste, es wurde für die Truppe von Coach Klaus Hagleitner nun wesentlich schwieriger. Die Vorarlberger waren voll drin im Spiel, ließen sich nicht mehr abschütteln. Das Match wurde zu einem Kraftakt für die Tiroler, beide Teams zeigten dynamischen Handball, schenkten sich nichts. Handball Tirol konnte mehrfach zwei Tore vorlegen, aber ALPLA Hard schaffte es immer wieder auszugleichen. Eineinhalb Minuten vor dem Ende traf Philipp Igbinoba zum 32:30, doch mit vermeidbaren Fehlern brachte man die Hausherren nochmals zurück. Zwölf Sekunden vor Schluss warf Hard das 32:32. Die Tiroler hatten noch einen Anwurf, zogen aufs Tor und Felix Kristen fixierte in letzter Sekunde den knappen Auswärtssieg.

 

Stimme:

Klaus Hagleitner (Trainer medalp Handball Tirol): „Es war ein spannendes, enges Spiel – von beiden Mannschaften mit hohem Tempo geführt und wirklich toll anzuschauen. Wir haben uns nur das Leben unnötig schwer gemacht und teilweise einfach etwas naiv agiert. Deshalb haben wir auch die eine oder andere Zeitstrafe zu viel ausgefasst. Und wir hatten bereits vor der Pause eine klare Führung, gaben diese aber viel zu schnell aus der Hand. Am Ende war es richtig knapp, weil wir wieder Bälle hergeschenkt haben. Zum Glück ist mit der letzten Aktion noch ein Tor gelungen, der Sieg war wichtig in Richtung oberes Playoff. Solche Partien bringen uns weiter, das war ein richtig starker Gegner.“

 

HLA CHALLENGE Grunddurchgang, 2. Spieltag

ALPLA HC Hard FT vs. medalp Handball Tirol

Ergebnis: 32:33 (15:15)

Tore HT: Igbinoba (8), Kristen (8), Sabath (5), Lechleitner (4), Erhard (3), Dimai (2), Gasparini (1), Huber (1), Ladstätter (1)

 

Weiterführende Links:

Spielbericht

Spielplan Grunddurchgang

Tabelle Grunddurchgang

Alle weiteren Informationen auf www.hla.at

 

Foto: Kristen Images