Die U14 von medalp Handball Tirol (im Bild) fuhr am Wochenende in den österreichischen Meisterschaften einen Kantersieg in Hohenems ein und gewann somit das Mittlere Playoff West. Die U16 musste gegen die Fivers Lehrgeld zahlen. Die U20 von Sparkasse Schwaz Handball Tirol schlug sich gegen die Margaretner wacker, unterlag am Ende aber knapp.

Das U14-Team von medalp Handball Tirol steht als Sieger des Mittleren Playoffs West fest. Die junge Truppe von Trainer Wolfram Lux feierte den vierten Erfolg im vierten Spiel, gewann in Hohenems deutlich mit 36:26. Damit ist eine gute Saison des Innsbrucker Nachwuchses beendet. In den ÖMS gab es gegen Hohenems und Lauterach jeweils zwei Siege, nur das Spiel in Bregenz ging, nach sehr starker Leistung, verloren.

Im finalen Saisonspiel lag die U14 am Beginn noch zurück, unter anderem mit 2:4. Doch nach dem 4:4 durch den 16-fachen Torschützen Anton Lutz bekamen die Gäste die Partie in den Griff und legten immer weiter zu. Theo Schröcker machte das 5:4, Laurin Blasko das 6:4. Hohenems schaffte zwar nochmals den Ausgleich zum 9:9, doch in der Folge belohnten sich die Tiroler für eine ganz starke Phase und enteilten auf 14:9. Zur Pause stand es 17:12. In der zweiten Halbzeit sorgte man dann für klare Verhältnisse, vor allem in der Schlussphase. Wolfram Lux wechselte in den letzten Minuten noch fleißig durch, sein Team stellte von 30:25 (45.) auf 36:26 und jubelte nach einem verdienten Triumph in Vorarlberg über Platz eins.

U16 muss Final 4 abschreiben

Die U16 von medalp Handball Tirol stand am Wochenende im Meister-Playoff dem favorisierten HC Fivers Margareten gegenüber. Nach dem guten Auftritt gegen Krems und dem Sieg in Hard wollte man die Wiener in eigener Halle ärgern und sich so noch eine reelle Chance auf das Final 4 erarbeiten. Doch der Start misslang komplett, nach dem 1:0 durch Benjamin Erhard dauerte es ganze zehn Minuten bis zum zweiten Tiroler Treffer. Die Fivers führten da bereits mit 6:2.

Die HT U16 kam in der Folge sogar auf 10:13 (24.) heran, doch die Gäste spielten danach wieder dominant; zur Pause lagen sie bereits mit 18:11 voran. In Hälfte zwei ging es in derselben Tonart weiter. Die Gastgeber versuchten zwar, den Abstand in Grenzen zu halten, konnten nun aber nicht mehr zulegen. Die Aufholjagd gelang nicht mehr, Margareten spielte die Partie souverän runter und gewann mit 34:21. Bitteres Lehrgeld für die Innsbrucker, die sich nun am kommenden Wochenende gegen Krems und die Fivers, jeweils auswärts, respektabel aus dem Meister-Playoff verabschieden wollen.

U20 mit gutem Auftritt gegen Fivers

Auch für die U20 von Sparkasse Schwaz Handball Tirol ging es im Meister-Playoff gegen den HC Fivers Margareten; in der Osthalle wollten sich die HT-Youngsters für die deutliche Niederlage im Hinspiel rehabilitieren. Das Final 4 war ohnehin schon außer Reichweite. Die Gastgeber zeigten eine gute Partie, blieben stets dran am Tabellenführer. Lukas Prader traf in Minute 17 zum 9:9, Felix Kristen zum 10:10 (18.). Nach einem 12:14 sorgten Simon Arnold und Lukas Prader für den 14:14-Pausenstand.

Die Fivers eröffneten die zweite Halbzeit mit einem 4:0-Lauf, Clemens Kohlbacher verkürzte aber zum 16:18 (35.). Emanuel Petrusic gelang per Doppelpack der Anschluss zum 18:19 (37.), Felix Kristen egalisierte zum 20:20. Es blieb spannend, Sparkasse Schwaz Handball Tirol hatte die ersten Punkte im Meister-Playoff vor Augen. Aber es folgte eine Schwächephase, welche die Wiener nutzten – plötzlich stand es zehn Minuten vor dem Ende 25:20. Die Hausherren kämpften weiter, Anton Lamesic scorte das 23:25. Doch die Fivers brachten einen 27:24-Erfolg ins Ziel.

 

ÖMS MU14, Mittleres Playoff West:

HC TECTUM Hohenems vs. HIT medalp Handball Tirol 26:36 (12:17)

Kader & Tore HT: Lutz (16), Blasko (9), Stecher (3), Höser (2), Schröcker (2), Weis (2), Crazzolara (1), Regensburger (1), Beck, Fügenschuh, Krüger, Nussbaumer; Bektic

Spielbericht

Tabelle und Spielplan

 

ÖMS MU16, Meister-Playoff:

HIT medalp Handball Tirol vs. HC FIVERS WAT Margareten 21:34 (11:18)

Kader & Tore HT: Lechleitner (8), Heiß (5), Erhard (4), Binder (3), Bachmann (1), Acar, Grundböck, Kammerhofer, Wilfling; Lasser

Spielbericht

Tabelle und Spielplan

 

ÖMS MU20, Meister-Playoff:

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. HC FIVERS WAT Margareten 24:27 (14:14)

Kader & Tore HT: Kristen (7), Petrusic (7), Arnold (4), Prader (3), Kohlbacher (1), Lamesic (1), Wörgötter Thomas (1), Spiess, Szep, Widner, Wörgötter Matthias; Alber, Huber

Spielbericht

Tabelle und Spielplan