Das U14- und das U16-Team von medalp Handball Tirol konnten am Pfingstwochenende Siege in den österreichischen Meisterschaften einfahren. Die U14 gewann souverän in Lauterach, die U16 siegte in Hard. Für die U20 von Sparkasse Schwaz Handball Tirol ist das Final 4 nach einer Niederlage in Hard wohl außer Reichweite.

Die U14, die den Aufstieg ins Meister-Playoff nur knapp verpasst hatte, konnte auch das zweite Duell mit dem HcB Lauterach für sich entscheiden und steht damit kurz vor dem Gewinn des Mittleren Playoffs West. Zum Abschluss der österreichischen Meisterschaften 2021 trifft die junge Truppe von Trainer Wolfram Lux am 29. Mai (16.00 Uhr) auswärts auf den Tabellenzweiten HC TECTUM Hohenems.

In Lauterach lag die U14 von medalp HT schnell mit 5:2 und 8:4 voran, in der 13. Minute erzielte Tizian Stecher das 10:5. Stefan Weis sorgte für den Pausenstand von 14:9. In der zweiten Halbzeit spielten die Gäste souverän weiter und bauten die Führung aus. Topwerfer Laurin Blasko (10 Tore) traf in Minute 44 zum 28:18, Theo Schröcker kurz darauf zum 29:19 für die überlegene Mannschaft von medalp Handball Tirol. Den Schlusspunkt zum klaren 34:24 setzte Oskar Crazzolara.

U16 hofft auf Final-4-Teilnahme

Die U16 wiederum konnte sich im Meister-Playoff beim ALPLA HC Hard mit 32:28 durchsetzen und hat nun mit zwei Siegen und einer Niederlage nach wie vor eine Chance auf das Erreichen des Final 4. Wegweisend wird das Heimspiel am 29. Mai (16.30 Uhr) in der SH Hötting West gegen den HC FIVERS WAT Margareten sein.

Eine Woche vor Pfingsten hatten die U16-Youngsters Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten UHK Krems zuhause alles abverlangt. In eine sehr starken Anfangsviertelstunde lagen die Innsbrucker immer wieder voran, in der 15. Minute machte Topscorer Luca Lechleitner (13 Tore, im Bild) das 9:8. Dann jedoch folgte eine Schwächephase, die Krems zu nutzen wusste, bis zur Pause enteilte der UHK auf 19:11. In der zweiten Halbzeit arbeitete sich die HT U16 wieder heran, Benjamin Erhard verkürzte sieben Minuten vor dem Ende auf 28:33. Doch die Kremser ließen sich die zwei Punkte nicht mehr nehmen; die zweite Hälfte endete Remis, die Niederösterreicher siegten 39:31.

In Hard erwischten die Innsbrucker einen nahezu perfekten Beginn, Jakob Kammerhofer traf in Minute 14 zum 9:3. In Halbzeit eins hatten die Gäste alles im Griff – Luca Lechleitner sorgte mit einem seiner 16 Treffer für den 17:12-Pausenstand. Doch der Vorsprung schmolz in Hälfte zwei und in der 38. Minute glichen die Vorarlberger zum 18:18 aus. Nun war es doch ein enges Spiel, das Team von Coach Simon Lechner geriet aber nie in Rückstand. Nach 52 Minuten führte die U16 von medalp HT mit 26:25; mit dem 31:27 von Mattis Heiß rund zwei Minuten vor dem Ende war die Partie dann entschieden.

U20 spielt um erste Punkte im Meister-Playoff

Für die U20 von Sparkasse Schwaz Handball Tirol ist das Final 4 hingegen kaum mehr zu erreichen. Zwei Wochen nach der deutlichen Niederlage beim HC FIVERS WAT Margareten musste sich das Youngster-Team am Pfingstsamstag auswärts bei ALPLA HC Hard mit 26:33 geschlagen geben; somit wartet man nach drei Spielen weiter auf Punkte im Meister-Playoff. Nun geht es noch einmal gegen die Fivers sowie zweimal gegen den HC LINZ AG. Die Mannschaft von Valdis Labanovskis möchte dann unbedingt die ersten Zähler holen.

Nach ausgeglichenem Beginn in Vorarlberg konnte sich Hard Mitte der ersten Hälfte auf 10:6 absetzen. Die Tiroler verkürzten zwar immer wieder auf zwei Tore Abstand, zur Pause stand es aber 17:13 für die Gastgeber. In Minute 42 kam Sparkasse Schwaz HT von 18:23 durch Simon Arnold, Thomas Wörgötter und Lukas Prader auf 21:23 heran; doch Hard stellte in der Folge auf 26:21. Den Gästen gelang danach keine Aufholjagd mehr.

 

ÖMS MU14, Mittleres Playoff West:

HcB Lauterach vs. HIT medalp Handball Tirol 24:34 (9:14)

Kader & Tore HT: Blasko (10), Schröcker (6), Stecher (5), Lutz (3), Regensburger (3), Crazzolara (2), Weis (2), Fügenschuh (1), Höser (1), Krüger (1), Hanel, Nussbaumer; Bektic

Spielbericht

Tabelle und Spielplan

 

ÖMS MU16, Meister-Playoff:

ALPLA HC Hard vs. HIT medalp Handball Tirol 28:32 (12:17)

Kader & Tore HT: Lechleitner (16), Erhard (6), Kammerhofer (3), Heiß (2), Acar (1), Bachmann (1), Binder (1), Grundböck (1), Stropnik (1), Wilfling; Lasser

Spielbericht

Tabelle und Spielplan

 

ÖMS MU20, Meister-Playoff:

ALPLA HC Hard vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol 33:26 (17:13)

Kader & Tore HT: Arnold (8), Prader (6), Lamesic (3), Nägele (3), Wörgötter Matthias (2), Wörgötter Thomas (2), Spiess (1), Szep (1), Kohlbacher; Alber, Huber

Spielbericht

Tabelle und Spielplan

 

Foto: kristen-images.com