Am Wochenende absolvierte medalp Handball Tirol die beiden letzten Partien in der Serie-A2-Spielzeit 2020/21. In Vigasio unterlag die junge Mannschaft am Samstag mit 23:25 – am Sonntag gab es zum Abschluss einen 37:24-Kantersieg bei Oderzo.

Der zweite Tabellenplatz in einer erneut erfolgreichen Serie-A2-Saison war medalp Handball Tirol schon vor der dem Auswärtsdoppelpack nicht mehr zu nehmen. Trainer Klaus Hagleitner nutzte die beiden finalen Spiele, um viel zu rotieren, allen Spielern möglichst viel Einsatzzeit zu geben. Letztlich unterlag die junge Truppe knapp in Vigasio, bezwang Oderzo allerdings klar. Die Tiroler stellen den besten Angriff und die beste Abwehr der Liga.

Für den Tabellenelften Vigasio ging es noch um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, den die Italiener durch den 25:23-Sieg auch fixierten. Entsprechend kampfbetont war die Partie, in der Vigasio fast durchwegs vorne lag – zunächst sogar klar mit 4:1 und 10:5. Die Fünf-Tore-Führung hielt bis zum 12:7 (22.), ehe sich medalp Handball Tirol sukzessive annähern konnte – bis zur Pause verkürzten die Gäste auf 13:14. Lukas Prader gelang gleich nach der Pause der Ausgleich, doch Vigasio konnte in der Folge einen knappen Vorsprung behaupten. Die zweite Hälfte war eng, medalp HT versuchte alles, um zumindest noch einen Punkt mitzunehmen. Selbst Youngster-Torhüter Sebastian Nagl durfte sich in die Torschützenliste eintragen, sein Treffer zum 23:25 bedeutete aber nur mehr den Endstand.

Tags darauf traf medalp Handball Tirol dann nahe Venedig auf Oderzo, den abgeschlagenen Tabellenletzten. In diesem Match ließen die Tiroler überhaupt nichts anbrennen. Eine konzentrierte Deckungsleistung und viel Elan im Angriff sorgten schon zur Pause für ein deutliches 24:11 zu Gunsten der Gäste, bei denen u. a. Nico Gasparini bei seinem Comeback nach Kreuzbandriss traf. Handball Tirol hatte auch in Hälfte zwei keine Probleme mit den Hausherren, wechselte weiter munter durch und versuchte einige Varianten in Angriff wie auch Abwehr. Das letzte Tiroler Tor dieser Saison war dann Simon Sabath vorbehalten – der Endstand in einer einseitigen Partie lautete 37:24.

 

Stimme:

Klaus Hagleitner (Trainer medalp Handball Tirol): „Wir sind ganz ohne Druck zu den beiden letzten Spielen gereist, haben viel probiert und allen fitten Spielern die Möglichkeit gegeben, sich nochmals zu beweisen. Wir können mit dem Wochenende insgesamt auch zufrieden sein, meine Jungs haben das gut gelöst, sich dann auch mit einem deutlichen Sieg würdig aus der Saison verabschiedet. Diese Saison war sicherlich aufgrund der ganzen Corona-Situation nicht einfach, wir mussten viele Partien nachholen, aber es ist sich letztlich ausgegangen, sämtliche Spiele zu absolvieren. Die jungen Spieler haben sich weiterentwickelt, die Liga hat ihren Zweck erfüllt, eine tolle Plattform für uns. Diese Mannschaft wird uns noch viel Freude bereiten, wir blicken der nächsten Saison positiv entgegen.“

 

Italien Serie A2, 24. & 26. Spieltag

Vigasio vs. medalp Handball Tirol

Ergebnis: 25:23 (14:13)

Kader und Tore HT: Igbinoba (5), Brezinka (3), Ladstätter (3), Nägele (3), Gasparini (2), Kristen (2), Prader (2), Dobric (1), Lamesic (1), Dimai, Kohlbacher, Sabath; Heiss, Nagl (1), Sommer

 

La Cruz Oderzo vs. medalp Handball Tirol

Ergebnis: 24:37 (11:24)

Kader und Tore HT: Kristen (9), Dobric (5), Ladstätter (4), Lamesic (4), Nägele (4), Prader (4), Brezinka (2), Gasparini (2), Sabath (2), Igbinoba (1), Dimai, Kohlbacher; Heiss, Nagl, Sommer

 

Weiterführender Link:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan