Am 23. Spieltag der Serie A2 setzte medalp Handball Tirol auswärts seine Siegesserie fort – beim 28:18 (14:10) ließ die junge Truppe dem Fünften Crenna keine Chance.

Drei Spieltage vor dem Ende dieser Saison in der italienischen Serie A2 ist medalp Handball Tirol auf Kurs in Richtung Platz zwei. Am Samstagabend holte sich das junge Team von Coach Klaus Hagleitner bereits den sechsten Sieg in Folge, dieser fiel mit 28:18 erneut souverän aus – und das immerhin auswärts beim Tabellenfünften Crenna, von dem man sich weiter distanzieren konnte. Zudem remisierte der Dritte Torri bei Metelli Cologne; daher hat medalp HT nun drei Punkte Vorsprung auf Torri, das jedoch noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand hat. Am kommenden Samstag gastieren die Tiroler bei La Cruz Oderzo.

Im lombardischen Gallarate erwischten die Gäste einen guten Start, Marko Dobric stellte in der 8. Minute auf 5:2, Philipp Igbinoba machte nach 16 Minuten das 8:4; medalp HT hatte anfangs alles im Griff, stand defensiv kompakt und zeigte sich offensiv spielfreudig sowie sicher im Abschluss. Crenna brauchte sein erstes Timeout – und tat gut daran. Es unterbrach den Tiroler Spielfluss, die Italiener traten danach wesentlich bissiger auf, kamen nun zu einfacheren Toren. Der Vorsprung schmolz schnell dahin und nach 20 Minuten glich Crenna zum 9:9 aus. Jetzt war es auch für Klaus Hagleitner an der Zeit, das Timeout zu nehmen und seine Mannschaft wieder wachzurütteln.

Und das gelang, die Unterbrechung hatte den gewünschten Effekt. Die Tiroler fingen sich wieder, ließen in den letzten Minuten der ersten Halbzeit nur mehr einen Gegentreffer zu und gingen mit einer 14:10-Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte traten sie dann höchst dominant auf und zogen rasch davon. Lukas Prader erhöhte in Minute 42 auf 20:12 für völlig überlegene Gäste, die abermals viel wechselten, jedem Spieler Einsatzzeiten gewährten. Crenna war im Gegensatz zur ersten Halbzeit nicht mehr in der Lage, eine Aufholjagd zu starten; zu überlegen war medalp Handball Tirol, das den Abstand in der Schlussphase sogar noch auf zehn Tore hochschraubte.

 

Stimme:

Thomas Heiss (Kapitän medalp Handball Tirol): „Wir sind sehr gut gestartet, waren konsequent; die Abwehr stand sicher, vorne haben wir unsere Chancen genutzt, die Aufbaureihe rund um Felix Kristen hat eine super Partie gemacht. Wir lagen dann schon mit 8:4 voran, nach dem Timeout von Crenna erfolgte ein Einbruch: Hinten haben wir zu leicht Tore zugelassen, vorne fast nichts mehr getroffen, so kam Crenna zum Ausgleich. Nach unserem Timeout haben wir wieder strukturierter agiert und konnten bis zur Pause etwas wegziehen. In der zweiten Halbzeit haben wir den Gegner von Beginn an überrollt, Crenna kam kaum mehr zu Toren, das Match war früh entschieden. Alle haben gespielt und ihre Sache gut gemacht. Der Endstand sagt eigentlich eh alles. Das war eine sehr gute Leistung, mit diesem Auftritt können wir absolut zufrieden sein.“

 

Italien Serie A2, 23. Spieltag

Crenna vs. medalp Handball Tirol

Ergebnis: 18:28 (10:14)

Kader und Tore HT: Kristen (7), Dobric (5), Lechleitner (4), Dimai (3), Igbinoba (3), Ladstätter (2), Prader (2), Nägele (1), Sabath (1), Brezinka, Lamesic; Heiss

 

Foto: kristen-images.com

 

Weiterführender Link:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan