Rang zwei zu verteidigen, das gilt es auch am 23. Spieltag der Serie A2 für medalp Handball Tirol. Das junge Team gastiert am Samstag in Crenna (Anpfiff 18.30 Uhr, Facebook-Livestream).

Mit breiter Brust kann medalp Handball Tirol am Samstag die Reise in die Lombardei – genauer gesagt in die Gemeinde Gallarate unweit von Mailand – antreten; dort erwartet den Tabellenzweiten das Duell mit dem Fünften Crenna. Immerhin verzeichnete die Mannschaft von Trainer Klaus Hagleitner zuletzt fünf Siege in Serie, allesamt sehr souverän.

Doch die Tabellensituation sollte nicht täuschen, ist das Bild doch ein verzerrtes: Zwar hat Crenna neun Punkte weniger als medalp Handball Tirol auf dem Konto, allerdings auch vier Spiele weniger absolviert. Sollten die Lombarden ihre Nachholspiele erfolgreich gestalten, könnten sie sich gefährlich annähern. Mit einem Sieg würde medalp HT für klare Verhältnisse sorgen und das Ziel Rang zwei am Leben erhalten – denn der Dritte Torri sitzt den Tirolern im Nacken.

„Aus eigener Kraft können wir Platz zwei nicht halten, da brauchen wir ohnehin noch Schützenhilfe, da auch Torri weniger Partien aufweist. Aber wir können unsere Hausaufgaben machen und werden versuchen, die restlichen Saisonspiele allesamt zu gewinnen“, betont Klaus Hagleitner. „Wir sind vor Crenna gewarnt, das erste Match in Innsbruck haben wir mit 29:25 gewonnen, doch es ist ein unangenehmer Gegner, der uns Probleme bereiten kann. Mit dem Schwung der letzten Wochen werden wir dort allerdings bestehen.“

 

Italien Serie A2, 23. Spieltag

Crenna vs. medalp Handball Tirol

Samstag, 18.30 Uhr, Gallarate (Facebook-Livestream)

 

Foto: kristen-images.com

 

Weiterführender Link:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan