Zweiter Sieg in Folge für medalp Handball Tirol in der Serie A2: Am Samstagabend waren die HT-Youngsters in Runde 19 von Metelli Cologne nicht zu stoppen und gewannen auswärts überraschend deutlich mit 30:22 (16:9).

Ein enges Spiel hatte man im Lager von medalp Handball Tirol prophezeit, doch es kam letztlich ganz anders. Die junge Tiroler Mannschaft trat eine Woche nach dem Kantersieg gegen Romagna mit viel Selbstvertrauen und äußerst dominant beim Tabellenfünften Metelli Cologne auf und fuhr einen letztlich lockeren und hochverdienten 30:22-Sieg in der kleinen lombardischen Gemeinde unweit von Brescia ein. Damit verbesserte sich medalp HT vorübergehend auf Rang zwei, der punktgleiche Dritte Torri (jeweils 28 Zähler) hat allerdings zwei Spiele weniger absolviert. Am kommenden Sonntag empfängt man Nachzügler Leno in der Sporthalle Hötting West.

Zwei Tore von Marko Dobric sorgten für das 2:0, Philipp Igbinoba erhöhte in der sechsten Minute auf 5:1 für überlegene Gäste, die konzentriert agierten und Metelli Cologne nicht ins Spiel kommen ließen. Die Abwehr zeigte sich gut auf den Gegner eingestellt, die Italiener kamen zu wenigen vernünftigen Abschlüssen, liefen sich immer wieder fest. Die Tiroler nutzten das zu schnellen Kontertreffern; und sie waren auch im Positionsangriff kaum aufzuhalten, nach 19 Minuten stand es 12:6, Lukas Prader gelang das 15:8 (28.).

Eine überzeugende erste Halbzeit von medalp Handball Tirol endete mit einer klaren 16:9-Führung. Und das Team von Coach Klaus Hagleitner knüpfte in Hälfte zwei an die Leistung des ersten Durchgangs an, stellte die Weichen sehr früh nach dem Wechsel endgültig auf Sieg. Ein Treffer von Philipp Igbinoba in Minute 40 brachte schon das 22:11; Cologne wirkte in dieser Phase überfordert, zu souverän präsentierte sich das Tiroler Team. Klaus Hagleitner wechselte erneut fleißig durch, alle Spieler sammelten Einsatzminuten – und erzielten mit Ausnahme der beide Torhüter auch zumindest ein Tor. In der finalen Viertelstunde verwaltete medalp HT die Führung, Cologne konnte die Niederlage halbwegs in Grenzen halten.

 

Stimme:

Simon Sabath (Abwehrchef medalp Handball Tirol): „Den Grundstein für den klaren Sieg haben wir gleich zu Beginn der Partie gelegt. Wir haben eine super Deckungsleistung geboten, haben nur wenig zugelassen. Cologne hat nie richtig ins Spiel gefunden. So haben wir uns sehr früh abgesetzt, konnten die Führung immer weiter ausbauen – bis zur 40. Minute haben wir eine beeindruckende Vorstellung abgeliefert, das Match war entschieden. Danach haben wir das souverän zu Ende gespielt. Alle Mannschaftsteile haben ihren Teil beigetragen, jeder Spieler kam zum Einsatz. Man hat gesehen, dass wir nun wieder mehr Sicherheit haben, viel entschlossener auftreten als noch vor einigen Wochen.“

 

Italien Serie A2, 19. Spieltag

Metelli Cologne vs. medalp Handball Tirol

Ergebnis: 22:30 (9:16)

Kader und Tore HT: Dobric (7), Igbinoba (5), Kristen (5), Nägele (4), Lechleitner (3), Dimai (2), Brezinka (1), Kohlbacher (1), Prader (1), Sabath (1); Heiss, Sommer

 

Foto: kristen-images.com

 

Weiterführender Link:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan