Als Tabellenzweiter in der Serie A2 liegt medalp Handball Tirol derzeit in Lauerstellung hinter Leader Malo. Am Samstagabend (Beginn 20.30 Uhr) gastiert das junge Team in der Lombardei bei Leno.

Die vergangenen drei Partien konnte medalp Handball Tirol recht souverän gestalten, weshalb die junge Mannschaft von Coach Klaus Hagleitner derzeit mit fünf Siegen aus sechs Spielen und somit zehn Punkten den zweiten Platz in der Serie A2 einnimmt. Nur Tabellenführer Malo, gegen den die Tiroler die einzige Niederlage kassiert haben, hat bis dato noch keinen Zähler abgegeben.

Am Samstag ist medalp HT in Leno leichter Favorit, der Gegner aus der 15.000-Einwohner-Gemeinde in der Provinz Brescia hat momentan sechs Punkte auf dem Konto. Allerdings hat Leno erst fünf Saisonspiele absolviert, das Match in Crenna musste zuletzt Corona-bedingt verschoben werden. In der Vorsaison behielt medalp HT die Oberhand gegen die Italiener.

„Das ist definitiv kein einfacher Gegner, Leno ist nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn zuletzt in Schwung gekommen. Damit wir dort etwas mitnehmen können, müssen wir unsere Angriffsleistung gegenüber dem Cologne-Spiel deutlich steigern, das war eigentlich viel zu wenig. Nur die gute Deckungsarbeit hat uns gerettet. Wir müssen offensiv wieder effektiver werden“, betont Klaus Hagleitner.

 

Italien Serie A2, 7. Spieltag

Leno vs. medalp Handball Tirol

Samstag, 20.30 Uhr, Leno

 

Weiterführende Links:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo