Vierter Sieg im fünften Saisonspiel für medalp Handball Tirol: Am vergangenen Wochenende gastierten die HT-Youngsters unweit der Adriaküste bei Romagna und holten dort nach Pausenrückstand noch einen sicheren 32:25-Erfolg.

Mit einer ganz starken zweiten Halbzeit sicherte sich medalp Handball Tirol Sieg Nummer vier in dieser A2-Saison und setzte sich mit nunmehr acht Punkten an die zweite Stelle hinter Tabellenführer Malo (10 Punkte), der bislang noch keinen Zähler abgegeben hat. Am kommenden Sonntag empfängt die junge Mannschaft von Klaus Hagleitner den Tabellenvierten Metelli Cologne in Hötting West (18.00 Uhr).

Gegen Romagna hatte Handball Tirol zuvor noch kein Spiel absolviert, die Italiener wurden in dieser Saison in die Nordstaffel der zweiten Liga „verlegt“. Die Gäste wollten es diesmal besser machen, als bei der ersten Saisonniederlage in Malo, und verbuchten auch einen guten Start; Philipp Igbinoba und Rückkehrer Johannes Demmerer sorgten für das 2:0. Doch dann wollte einige Minuten lang kein Tor mehr gelingen, Romagna stellte auf 3:2. Danach wogte die Partie hin und her, die Führung wechselte mehrfach. Ab der 17. Minute lag die Hausherren zumeist mit zwei Treffern voran, medalp HT schaffte es nicht, den Ausgleich zu erzielen.

Zwei Tore war schließlich auch der Abstand nach den ersten 30 Minuten, Romagna führte mit 17:15. Die Pausenansprache von Klaus Hagleitner schien dann ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Ein Doppelpack von Youngster Lukas Prader bedeutete das 17:17. Zwar hielten die Italiener in der Folge noch einige Minuten einen knappen Vorsprung, nach der 37. Minute kippte das Spiel allerdings. Aus einem 19:20 machte medalp Handball Tirol ein 22:20. Nun war man defensiv deutlich stabiler, erkämpfte sich wesentlich mehr Bälle als noch in der ersten Halbzeit. Bis zur 50. Minute blieb Romagna halbwegs dran; in der Schlussphase setzte sich jedoch medalp HT, das in Hälfte zwei nur mehr acht Gegentore hinnehmen musste, deutlich ab, kam zu einem ungefährdeten Sieg.

 

Stimme:

Klaus Hagleitner (Trainer medalp Handball Tirol): „Die erste Hälfte war nicht gerade optimal, da sind uns zu viele Fehler unterlaufen. Wir waren defensiv nicht bereit genug, 17 Gegentore sind einfach zu viel. Das haben wir in der zweiten Halbzeit deutlich besser gelöst, sind viel kompakter aufgetreten, konnten uns so viele Bälle erarbeiten und sind immer wieder in die erste Welle gekommen. Die Angriffsleitung hat eigentlich das ganze Spiel über gut gepasst. Der Gegner war gut, Romagna hat es uns alles andere als leicht gemacht. Aber wir haben letztlich doch cleverer als in Malo gespielt.“

 

Italien Serie A2, 5. Spieltag

Romagna vs. medalp Handball Tirol

Ergebnis: 25:32 (17:15)

Kader und Tore HT: Demmerer J. (7), Prader (7), Dimai (6), Igbinoba (6), Dobric (3), Kristen (2), Lamesic (1), Brezinka, Einwanger, Szep; Heiss

  

Weiterführende Links:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo