Am Samstag (Beginn 19.30 Uhr) steigt das Spitzenspiel in der italienischen Serie A2 mit Tiroler Beteiligung: medalp HT gastiert in Malo und versucht dort, eine Rechnung aus der Vorsaison zu begleichen.  

Sowohl medalp Handball Tirol als auch Malo sind ohne Punkteverlust in die neue A2-Saison reingekommen. Während das junge Team von Klaus Hagleitner zwei deutliche Erfolge bei Arcom (26:20) und zuhause gegen Torri (33:18) feiern konnte, hatte Malo schon mehr zu kämpfen – gegen Mezzocorona (26:24) und Crenna (20:19) gab es jeweils knappe Siege.

Nun kommt es am dritten Spieltag zum Aufeinandertreffen der beiden Meisterkandidaten, medalp Handball Tirol tritt als Tabellenführer beim Vierten in Venetien an – und strebt dabei eine Revanche an. Denn vor rund einem Jahr kassierten die HT-Youngsters ausgerechnet in Malo ihre letzte Niederlage; noch dazu war es die einzige in der gesamten, vorzeitig beendeten Vorsaison.

„Da haben wir noch eine Rechnung offen, wir können uns noch gut an das Spiel erinnern. Malo hat damals verdient gewonnen, diesmal wollen wir es besser machen. Wir wissen, dass uns einer der besten Gegner in dieser Liga erwartet, wir müssen von der ersten Minute an hellwach sein“, fordert Klaus Hagleitner. Ab sofort muss der Tiroler Trainer auf Rückraumspieler Nico Gasparini verzichten – der 23-Jährige zog sich diese Woche einen Riss des vorderen Kreuzbandes zu und wird damit lange ausfallen.

 

Italien Serie A2, 3. Spieltag

Malo vs. medalp Handball Tirol

Samstag, 19.30 Uhr, Malo

 

Foto: kristen-images.com

  

Weiterführende Links:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo