Mehr als ein halbes Jahr ist seit dem letzten Pflichtspiel von medalp Handball Tirol vergangen. Am kommenden Samstag kehrt die junge Truppe in das Geschehen der Serie A2 zurück, am 1. Spieltag gastiert man in Camisano Vicentino bei Arcom (Anpfiff 20.30 Uhr).

Die Corona-Pandemie führte in Italien auch zum vorzeitigen Abbruch der letzten Saison – gerade Norditalien, wo medalp Handball Tirol seine Spiele in der zweithöchsten Liga des Nachbarlandes bestreitet, war vom Virus stark betroffen. Das junge Team von Trainer Klaus Hagleitner dominierte die Serie A2 (Gruppe Nord) in der Saison 2019/20 bis zum jähen Ende der Meisterschaft. Aufgrund der vom Italienischen Handballverband (FIGH) angewandten Quotientenregel wurde medalp Handball Tirol, das in 18 Partien 15 Siege, zwei Remis und lediglich eine Niederlage verzeichnete, schließlich zum Meister gekürt.

Ein tolles Ergebnis für die Tiroler Zukunftsaktien, an das sie nun in der bereits dritten Serie-A2-Spielzeit anknüpfen wollen. THV-Präsident Thomas Czermin: „Ein Erfolg, mit dem zu Beginn der Meisterschaft nicht unbedingt spekuliert werden konnte. Die jungen Tiroler steigerten sich aber im Laufe der Saison zu einem nahezu unbezwingbaren Gegner und lieferten auf beeindruckende Art und Weise den Nachweis, dass wir uns mit dem Projekt Handball Tirol auf dem richtigen Weg befinden. Diesem Titel verleiht der Umstand, dass es der erste Meistertitel eines österreichischen Handballteams in einer ausländischen Liga ist, besonderen Glanz.“

Nach dem Lockdown traf medalp Handball Tirol bereits wieder recht bald zum Training zusammen – so hatte man rund zweieinhalb Monate Vorbereitungszeit, in der viel an den Grundlagen im physischen Bereich gearbeitet wurde, der Fokus aber natürlich auch auf der spielerischen Weiterentwicklung lag. Im Allianz EUREGIO Cup und in weiteren Testspielen zeigten die Youngsters durchaus beachtliche Leistungen. „Wir wollen die Spieler in dieser Saison erneut ein Stück weiterentwickeln. Es waren klare Fortschritte erkennbar, leider musste die letzte Saison abrupt beendet werden. Aber alle haben in diesem Sommer gut gearbeitet, wir haben zudem einige neue junge Spieler im Kader, die sich beweisen wollen“, so Klaus Hagleitner. Der erste Gegner Arcom ist am Samstag gleich ein guter Gradmesser – vor rund einem Jahr rettete medalp Handball Tirol in Camisano Vicentino (Provinz Vicenza) beim Remis noch einen Punkt.

 

Italien Serie A2, 1. Spieltag

Arcom vs. medalp Handball Tirol

Samstag, 20.30 Uhr, Camisano Vicentino

 

Foto: kristen-images.com

  

Weiterführende Links:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo