Der Tabellenführer empfängt den Vierten: Am 16. Spieltag der Serie A2 trifft medalp Handball Tirol am Samstag (Beginn 17.00 Uhr) in der Sporthalle Hötting West auf Arcom.

Zwei Spiele, zwei Siege – so lautet die bislang makellose Bilanz von medalp Handball Tirol im Jahr 2020. Nach den anfänglichen Problemen gegen den SSV Taufers konnte der Tabellenführer zuletzt Crenna auswärts deutlich mit 31:19 besiegen und zeigte sich dabei von einer sehr souveränen Seite. Insbesondere die Defensive stand im Gegensatz zur ersten Partie im neuen Jahr sicher.

Mit 26 Punkten liegen die Tiroler in der Nordstaffel von Liga zwei voran, zwölf Erfolge verzeichnete man bis dato in 15 Begegnungen. Doch Molteno lässt sich nach wie vor nicht abschütteln, rangiert als Zweiter lediglich einen Zähler dahinter. Der Dritte Torri hält bei 22 Punkten – und dann kommt auch schon der nächste Gegner Arcom mit 21 Punkten. Neun Siege, drei Remis und drei Niederlagen: Die Statistik belegt, dass Arcom ein unangenehmer Kontrahent werden wird.

Zumal sich die Spieler von medalp Handball Tirol noch allzu gut an das Hinspiel in der Gemeinde Camisano Vicentino in der Provinz Vicenza erinnern; Ende September rettete man dort beim 25:25 einen Punkt. „Wenn wir vorne bleiben wollen, werden wir am Samstag auch Arcom schlagen müssen. Im ersten Duell haben wir gesehen, dass es schwierig wird, auch wenn wir zuhause sicher immer Favorit sind. Wir brauchen abermals eine so konzentrierte Abwehrleistung wie gegen Crenna, müssen vorne unsere Chancen noch besser nutzen“, betont medalp-HT-Trainer Klaus Hagleitner.

 

Italien Serie A2, 16. Spieltag

medalp Handball Tirol vs. Arcom

Samstag, 17.00 Uhr, Sporthalle Hötting West

 

Foto: kristen-images.com

  

Weiterführende Links:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo