Der 15. Spieltag in der Serie A2 brachte medalp Handball Tirol am Samstagabend einen mehr als deutlichen Auswärtssieg ein: Bei Crenna gewann der Tabellenführer mit 31:19 (15:10).

Erfolgreiche Auswärtsfahrt in die Lombardei, die nächsten beiden Punkte eingefahren. Auch im zweiten Pflichtspiel des Jahres hielt sich medalp Handball Tirol schadlos und ließ dem Tabellenneunten Crenna nicht den Hauch einer Chance. Wie schon im Hinspiel (32:18) fertigten die Tiroler ihren Gegner auch diesmal ab, siegten in dessen Halle mit 31:19. Es war ein bereits wesentlich souveränerer Auftritt als noch vor einer Woche gegen den SSV Taufers. Das Team von Klaus Hagleitner bleibt damit weiter Tabellenführer in der Nordstaffel der Serie A2.

Nach einem Zwischenstand von 4:3 zog medalp Handball Tirol rasch auf 8:3 (14.) davon und hatte in der Folge alles im Griff. Gestützt auf eine starke Defensive und einen sehr guten Schlussmann Thomas Heiss, der diesmal 60 Minuten im Einsatz war, diktierten die Gäste das Spielgeschehen – sie führten zumeist mit vier oder fünf Treffern, hielten Crenna problemlos auf Distanz. Matthias Kerber traf zum 14:9 (24.) für überlegene Tiroler, die mit einem 15:10 in die Halbzeit gingen.

In Hälfte zwei ging es in derselben Tonart weiter, medalp Handball Tirol baute den Vorsprung weiter aus, hatte die Italiener jederzeit unter Kontrolle. Philipp Igbinoba erzielte Mitte der zweiten Halbzeit das 14:22, Laurel Dimai und Youngster Lukas Prader legten die Treffer zum 14:24 nach. In der Schlussphase baute medalp HT die Differenz gar noch auf zwölf Tore aus und durfte sich über ein erstes gelungenes Auswärtsspiel im Jahr 2020 freuen.

 

Stimme:

Thomas Heiss (Spieler medalp Handball Tirol): „Das Match haben wir souverän über unsere Abwehrarbeit gewonnen. Die erste Halbzeit war noch etwas zerfahren, wir haben einige Chancen ausgelassen, mehrere technische Fehler gemacht. Aber hinten sind wir eigentlich immer sicher gestanden, haben uns Bälle erarbeitet und konnten so in die Konter gehen. Zu Beginn der zweiten Hälfte haben wir gleich richtig Gas gegeben und sind davongezogen, es war dann eine ganz klare Sache. Jeder Feldspieler konnte sich erfreulicherweise in die Torschützenliste eintragen, mir ist es im Tor auch sehr gut gelaufen. Alle Mannschaftsteile haben heute funktioniert.“

  

Infos:

Crenna vs. medalp Handball Tirol

Ergebnis: 19:31 (10:15)

Kader und Tore HT: Dimai (6), Igbinoba (6), Lechner (6), Kerber (4), Arnold (3), Prader (3), Demmerer Ch. (1), Schwarz (1), Unterberger (1); Heiss

 

Foto: kristen-images.com

 

Weiterführende Links:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo