Perfekter Abschluss einer tollen Serie-A2-Spielzeit für medalp Handball Tirol: Am Samstagabend schlug die Youngster-Truppe Oderzo auswärts klar mit 27:37 (15:18). Die Saison endet mit dem zweiten Rang.

Bereits vor dem Anpfiff der Partie in der rund 20.000 Einwohner umfassenden Stadt in der Region Venetien stand fest, dass medalp Handball Tirol keine Chance mehr auf den ohnehin nur hypothetischen ersten Platz hatte. Denn Eppan löste seine Pflichtaufgabe am finalen Spieltag mit Bravour und besiegte Crenna mit 27:20. Damit kürten sich die Südtiroler zum Meister und werden im Mai im Playoff um den Aufstieg in die Serie A1 spielen.

Auch medalp HT bezwang seinen Kontrahenten Oderzo, der auf dem vorletzten Platz landete, souverän: Das 27:37 war der elfte Erfolg im zwölften Rückrundenmatch, 41 Punkte und somit nur zwei weniger als Eppan stehen nach 24 Runden zu Buche. Mit einem gegenüber der Vorwoche leicht veränderten Kader – so fand sich diesmal wieder Thomas Heiss nach Ablauf seiner Sperre zwischen den Pfosten ein, auch Simon Arnold war nach einer Pause im Kader – zeigten die Tiroler erneut eine gute Partie. Wobei die erste Halbzeit noch recht ausgeglichen verlief und man sich nur leicht absetzen konnte. Nach zwölf Minuten stand es 6:6, ehe Handball Tirol auf 6:9 davonzog.

Thomas Wörgötter traf in Minute 18 zum 7:12, Laurel Dimai zum 10:15 (23.). Dennoch ging es mit einer vermeintlich nur knappen 15:18-Führung in die Pause. Eng wurde die Begegnung jedoch nicht mehr, medalp Handball Tirol hatte nach dem Seitenwechsel alles im Griff. Und steigerte sich nochmals in der Defensive, konnte den Vorsprung daher rasch ausbauen. Topscorer Simon Lechner – der Routinier brachte es auf elf Treffer – erzielte in Minute 41 das 18:26, Felix Kristen markierte das 20:29 (48.). Das Spiel war längst entschieden, Oderzo war um Schadensbegrenzung bemüht. Letztlich konnte sich die junge HT-Mannschaft dank einer konzentrierten Vorstellung über einen deutlichen Triumph freuen – der Schlusspunkt einer starken Premierensaison.

 

Stimme:

Sebastià „Dottore“ Salvat (Trainer medalp Handball Tirol): „In der ersten Hälfte hatten wir noch mit Problemen zu kämpfen: Wir waren etwas müde von der Anreise, die Abwehr hat nicht so gut funktioniert, dazu kamen viele technische Fehler. Dafür war die zweite Halbzeit wieder überragend, wie letzte Woche. Wir haben ein wenig umgestellt, das hat uns geholfen. Die Deckung war besser, Thomas Heiss hat super gehalten – im Angriff waren wir konsequent. So wurde es doch eine klare Sache. Wir können uns über diese Saison freuen: Die jungen Spieler sind Woche für Woche gefordert worden und haben sich gut weiterentwickelt. Jetzt müssen wir dieses Potenzial weiter ausschöpfen und an die erste Mannschaft heranführen.“

 

Infos:

Oderzo vs. medalp Handball Tirol

Ergebnis: 27:37 (15:18)

Kader und Tore HT: Lechner (11), Kristen (9), Dobric (6), Petrusic (4), Dimai (3), Wörgötter (2), Arnold (1), Kerber (1), Sabath; Heiss

 

Weiterführende Links:

Ergebnisse + Tabelle + Spielplan

Bildergalerie

2Minuten – HT-Faninfo