Das junge Team von medalp Handball Tirol dominierte die italienische Serie A2 (Gruppe Nord) in der Saison 2019/20 bis zum Corona-bedingten Abbruch der Meisterschaft. Nun ist es offiziell: Aufgrund der vom Italienischen Handballverband (FIGH) angewandten Quotientenregel wurde medalp Handball Tirol zum Meister der Saison 2019/20 gekürt.

Das für kommenden Sonntag angesetzte Heimspiel von medalp Handball Tirol gegen San Vito Marano sowie die beiden für nächste Woche geplanten Auswärtsspiele der Tiroler in der Serie A2 werden vorerst nicht ausgetragen. Grund sind die aktuellen Entwicklungen bzgl. des Coronavirus (COVID-19) in den nördlichen Regionen Italiens.

Die beiden Topspiele gegen den Dritten und Vierten konnte medalp Handball Tirol zuletzt in der Serie A2 siegreich gestalten: Nun will die junge Truppe am Sonntag (Anpfiff 18.00 Uhr) in Runde 18 zuhause gegen Cassano Magnago nachlegen. Zuvor trifft die Tiroler Auswahl um 16.00 Uhr in der Südtirol-Trentino-Meisterschaft auf den SSV Brixen.

Serie-A2-Tabellenführer medalp Handball Tirol bleibt Seriensieger: Am vergangenen Wochenende deklassierte die junge Mannschaft in Runde 18 Cassano Magnago zuhause mit 31:15. Das ursprünglich für kommenden Sonntag angesetzte nächste Match in Leno wurde nun aufgrund der aktuellen Entwicklungen (COVID-19) in Norditalien verschoben.

Am vergangenen Wochenende feierte medalp Handball Tirol den vierten Sieg im Jahr 2020 und den bereits siebten in Serie. Am 17. Spieltag der Serie A2 gelang ein 33:27-Auswärtserfolg bei Torri.